Bilder aus dem Rosarium und dem Rosenhof

Das Rosarium ist wie ein öffentlicher Park, Sie können jederzeit vorbeikommen und durch die Anlage spazieren.

Im Herbst 2008 haben wir über 70 neue öfterblühende Sorten ausgepflanzt, damit der Garten auch später im Jahr (2. Blüte meist im August) viele blühende Rosensträucher bietet.

Die Eden Rose 85 haben wir als Kaskadenrose im Herbst 2007 ausgepflanzt. Die großen schalenförmigen Blüten bestechen durch ihre wunderschöne Farbe.

Die großen kirschroten Blüten der Kletterrose Sympathie, die nun nach 8 Jahren auch schon die gesamte Höhe des Hauses für sich einnimmt.

 

Ayshire Queen mit einer Rugosa Rose.

Die neu Kletterrose der Firma Schultheis Katharina von Bora mit ihren gefüllten silbrig-rosa Blüten bezaubert durch ein Meer aus Blüten und beeindruckt durch ihren starken Wichs und ihre gesunden Blätter. Wir haben beide Pflanzen erst vor einem Jahr eingesetz und schon haben sie 2m Höhe erreicht.

Auf der Rückseite der Hütte gefällt es dem Rambler Alchemyst sichtlich gut.

Nicht alle Kaskadenrosen wachsen hängend- unsere Coral Dawn Kaskade ist der Beweis. Sie gleicht eher einem kleinen Baum und reicht schon fast zu den Fenstern im ersten Stock. Darunter die dankbarste unter den dunkelrosa Romantikrosen: The Dark Lady.

An der kleinen Ruine blüht Gertrude Jekyll, begleitet von Taglilien, Hechtkraut und Efeu. Die verschiedenen Pfingstrosen im Hintergrund harmonieren wunderbar mit den Rosen.

Im Vordergrund die Moschatarose Moonlight, die ein stattlicher Strauch von mindestens 1,6 m Höhe und 1,50 m Durchmesser ist und über und über voll mit kleinen, schalenförmigen Blüten ist. Ein unglaublich schöner Anblick.

 

 

 

 

Rund um den Rosenhof haben wir auch etliche Rosen gepflanzt, damit Sie sich inspirieren lassen können.

Ein beliebtes Fotomotiv ist immer unsere New Dawn, die bei der ersten Blüte im Juni ein Meer von Blüten in zarten porzellanrosa hervorbringt.

Auf der Nordseite unseres Hauses haben wir ein buntes Staudenbeet gepflanzt. Mitten darin steht ein "Heidetraum" Hochstämmchen in voller Blüte. Die kräftige Farbe dieser Bodendeckerrose macht sich gut inmitten der verschiedenen Minzen und Glockenblumen.

Die wunderbaren Glaskugeln des deutschen Glaskünstlers Peter Kaiser sind eine Bereicherung für jeden Garten. Sie sind absolut frost- und hagelsicher und können somit den ganzen Winter draussen bleiben.

Eine unserer Lieblingsrosen ist sicherlich Claire Martin. Sie blüht immer als eine der ersten und das so üppig, dass man das Gefühl hat, sie hätte kein einziges grünes Blatt und bildet dann auch sehr schnell den 2. Blütenflor aus.

Die weiße Gruß an Aachen ist eine wunderschöne großblumige historische Polyantha Rose, die sich sowohl in der Gruppe als auch einzeln im Beet sehr gut macht uns sehr blühfreudig ist.

New Dawn und Sympathie wachsen hier bereits zusammen und nehmen gemeinsam die ganze Hausfront für sich ein.

Die öfterblühende Kletterrose Parade zeigt deutlich, dass Rosen, auch wenn sie nur vormittags Sonne haben, dennoch unglaublich üppig blühen können.

Wir haben oft nur spät abends Zeit, den Rosengarten zu genießen. Die Stimmung bei Sonnenuntergang ist aber immer ganz besonders...

Frau Eva Schubert gemeinsam mit der Ramblerrose Glenn Dale- ein harmonisches Paar.

Die Kaskadenrosen an den Zaunpfeilern machen sich gut!

 

© Rosarium Gruber 2016